Gaststaette und Pension Waldhaus

Historisches

Unser Haus wurde ca. 1870 als Unterkunft und Herberge für Händler und Waldarbeiter an der Straße zwischen Zwönitz und Geyer errichtet. Seit etwa jener Zeit besteht auch eine Ausschankgenehmigung und das Haus wurde schon immer als Gaststätte geführt. Mit der Motorisierung wurde hier auch Gallonenweise Benzin verkauft.
Bekannt und "verrufen" wurde das "Waldhaus" durch die einstige Besitzerin, die im Volksmund nur als "Waldhaus-Kamilla" bekannt ist. Ihr und ihrer Tochter, welche sie ab und an als Medium benutzte, sagte man hellseherische Fähigkeiten nach. Sie legte Karten, las aus Kaffeesatz und wahrsagte für die Leute der Umgebung. Viele Frauen nutzten nach dem Krieg ihre Fähigkeiten, um über den Verbleib ihrer Männer Auskunft zu erhalten. Bezahlen ließ sie sich ihre Dienste mit Naturalien (Hausweine, Brot, Butter u.ä.). Noch heute soll es in diesem Haus spuken. Im Laufe der Jahre gab es viele Um- und Anbauten bis zum jetzigen Aussehen.

print